H0-Anlage Lauscha


Seit den Plandampfaktionen Anfang der 90er Jahre ist Lauscha der wohl bekannteste Spitzkehrenbahnhof Deutschlands. Tausende begeisterte Eisenbahnfreunde begleiteten diese Veranstaltungen, darunter auch einige Mitglieder des OMC Gera. Aus den gesammelten Eindrücken entstand die Idee, einen Teil der Strecke Probstzella-Sonneberg im Modell nachzubilden. Im Anschluss an eine zweijährige Planungsphase, der gesamte Bahnhof mit seiner Umgebung wurde gefilmt und fotografiert, begann Anfang 1996 der Bau der Modellbahnanlage. Die Anlage bestand ursprünglich aus fünf Teilen zu je 1,5 x 1,5 m und ist bis zum heutigen Tage auf bereits 14 Teile angewachsen und befindet sich immernoch im Bau.

lauscha001g.jpg
lauscha004g.jpg
lauscha005g.jpg
lauscha006g.jpg
Zurück       Weiter